VFB Friedrichshafen e.V. Abteilung Faustball
Aktuelles

Weiße Weste im Aufstiegsrennen. Der VfB Friedrichshafen I hat den Aufstieg fest im Blick. Stehend, v.l.n.r.: Michael Pieper, Hendrick Besserer, David Ressel, Mario Müller Knieend: Tobias Paul, Fabian Schmidt und Felix Zöller

Bezirksligateam verpasst Vorentscheidung im Rennen um die Meisterschaft. hinten v.l.n.r.: Kevin Böhm, Alexander Paul, Reiner Müller und André Meier knieend: Betreuer Marc Gerhardt, Constantin "Kosta" Alle, Jürgen "Specki" Specker

Erfolgreicher Landesligaauftakt

Mit voller Punktausbeute kehrte der VfB Friedrichshafen am Sonntag aus Veringendorf zurück. Drei Spiele, drei Siege – was sich auf dem Papier jedoch als klare Angelegenheit darstellte, war in der Praxis ein hartes Stück Arbeit. Der schwere, tiefe Boden und böiger Wind auf dem Veringendorfer Höhensportplatz brachten den VfB- Express immer wieder ins Stocken.

In der Auftaktpartie gegen den TV Heuchlingen II legten die Häfler einen Start nach Maß hin. Dann aber ließ man den Kontrahenten ins Spiel kommen und musste den Satzausgleich hinnehmen. Ein Weckruf zur rechten Zeit, denn anschließend rissen die Häfler das Spiel wieder an sich. Mit 3:1 (11:4/9:11/11:7/11:5) entschied der VfB das Spiel am Ende klar für sich.

Das gleiche Bild bot sich in der zweiten Partie gegen den FC Bad Saulgau. Dem starken Auftakt folgte postwendend der Satzausgleich. Nach hartem Kampf sicherte man sich aber auch hier einen verdienten 3:1 (11:5/6:11/11:9/11:8) Sieg.

In der letzten Partie konnten sich die Häfler dann endlich richtig freispielen. Mit dem dritten 3:1 (7:11/11:6/11:7/11:8) Sieg des Tages belohnten sich die Häfler für ihre starke Leistung und belegen vor dem abschließenden Spieltag am nächsten Wochenende den zweiten Tabellenplatz.

Für den VfB spielten: Michael Pieper, Hendrik Besserer, David Ressel, Mario Müller, Tobias Paul, Fabian Schmidt und Felix Zöller.

Einen soliden Auftritt legte die VfB-Reserve auf den heimischen Faustballfeldern im VfB Stadion hin.

Dem schwer erkämpften 2:1 (14:12/9:11/12:10) Sieg gegen den TSV Riedlingen, folgte eine ebenso vermeidbare wie unnötige 1:2 (11:8/9:11/7:11) Niederlage gegen den TSV Westerstetten II.

Den Frust darüber spielten sich die Häfler dann gegen die TG Bad Waldsee von der Seele. Die Seehasen ließen Bad Waldsee beim klaren 2:0 (11:5/11:5) Sieg keine Chance.

Für FN spielten: Kevin Böhm, Alex Paul, Reiner Müller, André Meier, Costa Alle und Jürgen Specker. Coach: Marc Gerhardt





Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Informationen enthält unsere Datenschutzerklärung. Neben den obligatorischen Session-Cookies verwenden wir Cookies weiterer Anbieter.

Mehr Informationen
Auswahl aktzeptieren

Ablehnen Alle Cookies akzeptieren