VFB Friedrichshafen e.V. Abteilung Faustball
Termine

Auswärts zu unkonstant. Der VfB Friedrichshafen von links nach rechts: Fabian Schmidt-Redlin, Kevin Böhm (am Sonntag nicht dabei), Felix Zöller, David Ressel, Tobias Paul, Mario Müller, Hendrik Besserer und Michael Pieper

VfB punktet auswärts

Für das Verbandsligateam des VfB Friedrichshafen verlief der Spieltag in Illertissen durchwachsen. Zwar sicherten sich die Häfler mit zwei Unentschieden jeweils einen Punkt, jedoch wäre bei konstanterer Leistung viel mehr drin gewesen.

In der Illertisser Vöhlinhalle standen für das Verbandsligateam des VfB am Sonntag drei Spiele gegen die Teams aus Biberach, Bissingen/Teck und Illertissen auf dem Programm.

Mit der TG Biberach wartete zum Auftakt gleich die schwerste Aufgabe auf die Seehasen.

Hier galt es eigentlich von Beginn an hellwach zu sein, aber die Häfler verschliefen wie so oft den Start komplett. Erst im zweiten Satz kam das VfB-Team ins Spiel und konnte dem Staffelfavoriten phasenweise Paroli bieten. Zu mehr reichte es jedoch nicht. Gegen souverän aufspielende Biberacher unterlag der VfB am Ende klar mit 0:3 (5:11/8:11/9:11).

Ohnehin lag der Fokus eher auf den zwei weiteren Partien. Hochmotiviert startete man daher in das Spiel gegen den TV Bissingen/Teck. Und damit in eine leistungsmäßige Achterbahnfahrt. Trotz größerer Spielanteile gaben die Häfler das Spiel immer wieder aus der Hand und mussten sich am Ende mit einem 2:2 (11:8/6:11/11:5/8:11) Unentschieden begnügen.

Den ersten Big Point hatte man also verpasst, den möglichen Sieg verschenkt. Im letzten Spiel gegen Gastgeber TSV Illertissen sollte nun endlich der Knoten platzen. Und der Faustballgott schien ein Einsehen zu haben. In den ersten beiden Sätzen lief der VfB-Express endlich rund und der Sieg zum Greifen nahe. Leider verloren die Seehasen danach komplett den Faden. Illertissen fand zunehmend besser ins Spiel und realisierte im Schlussspurt sogar noch den Satzausgleich zum 2:2 (11:8/11:8/8:11/7:11) Endstand.

Damit landen zwei weitere, wichtige Punkte für das Saisonziel Klassenerhalt auf dem Konto. Der VfB Friedrichshafen rangiert damit weiterhin auf Rang fünf, verpasst jedoch die Chance sich deutlich vom Tabellenende abzusetzen.





Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Informationen enthält unsere Datenschutzerklärung. Neben den obligatorischen Session-Cookies verwenden wir Cookies weiterer Anbieter.

Mehr Informationen
Auswahl aktzeptieren

Ablehnen Alle Cookies akzeptieren