• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

Turniermannschaft triumphiert beim ersten Auftritt

Faustball – Der Turniersieger des 18. Bodensee- Cups 2012 heißt 1.BT 2000drölf. In einem spannenden Finale setzte sich die, aus Spielern des VfB Friedrichshafen und des TV Veringendorf bestehende, Turniermannschaft gegen die TG Biberach durch.

Dieser Sieg ist vor allem deshalb bemerkenswert, war es doch der erste gemeinsame Auftritt dieser Formation.

Bei der 18. Auflage des Bodensee-Cups konnte Abteilungsleiter Reiner Müller sechs Mannschaften aus Oberschwaben und Bayern in Friedrichshafen begrüßen. Gespielt wurde in der Sporthalle des Berufsschulzentrums in Friedrichshafen-Ost. Die Vorrunde wurde in zwei 3er Gruppen ausgespielt.

In der Gruppe A spielten der 1. BT 2000drölf, der TSV Jahn Freising und der TSB Ravensburg. Der spätere Turniersieger 1. BT 2000drölf dominierte die Gruppenphase und sicherte sich ungeschlagen den Vorrundensieg. Der zweite Platz ging an den TSV Jahn Freising, welcher sich damit das zweite Halbfinalticket sicherte.

In der Gruppe B bekam es die Bezirksligamannschaft des VfB Friedrichshafen mit der TG Biberach und dem FC Bad Saulgau zu tun. Der Gruppensieg ging erwartungsgemäß an die TG Biberach, die ihre beiden Spiele klar für sich entschied. Rang zwei belegte der FC Bad Saulgau, wobei die Saulgauer besonders im ersten Satz ihre liebe Mühe mit den Gastgebern hatten. Folgerichtig haderten die Häfler nach dem Spiel mit sich, denn trotz ansprechender Leistung reichte es nicht zum Satzerfolg.

Im Anschluss an die Vorrunde folgten die Halbfinalbegegnungen und dort ging es richtig zur Sache. Der 1. BT 2000drölf setzte sich in seinem Spiel, nach hartem Kampf, mit 2:0 (11:5/ 11:8) gegen Landesligist Bad Saulgau durch. Das zweite Halbfinale bestritten die TG Biberach und der TSV Jahn Freising. Die stärkere Angriffsleistung entschied dieses Spiel mit 2:0 (11:6; 11:8) zugunsten der Biberacher.

Damit zogen erwartungsgemäß die Favoriten ins Endspiel ein. Bei den anschließenden Platzierungsspielen blieben die großen Überraschungen aus. Das Spiel um den 5. Platz gewann der TSB Ravensburg mit 3:0 (11:8/ 11:6/ 11:5) gegen die Mannschaft des Gastgebers. Abstimmungsprobleme und mangelhafte Chancenverwertung verhinderten einen Erfolg der stark verjüngten Seehasen gegen die zwei Klassen höher spielenden Turmstädter. Im Kampf um Bronze setzte sich der FC Bad Saulgau gegen einen konsternierten TSV Jahn Freising mit 3:1 (11:4/ 11:3/ 8:11/ 11:5) durch.

Danach folgte mit dem Finale 1. BT 2000drölf gegen TG Biberach das absolute Highlight des Tages. Beide Mannschaften boten hochklassigen Faustballsport mit knallharten Angriffsschlägen und spektakulären Abwehraktionen auf beiden Seiten. Die ersten zwei Sätze gewann das Turnierteam BT 2000drölf dank der besseren Abwehrleistung. Im dritten Satz hielt dann aber der Schlendrian Einzug. Im Angriff ließ BT einige Chancen aus und die Biberacher wussten nutzten diese Nachlässigkeit zum Satzgewinn. Im Bewusstsein das ein erneuter Satzgewinn das Spiel kippen könnte, zog BT 2000 das Tempo in Satz Nummer vier nochmals an. Schnell lagen die BT´ler mit 5 Punkten in Front und gaben diesen Vorsprung bis zum Ende nicht mehr her. Unter dem Jubel der einheimischen Zuschauer beendete BT-Angreifer David Ressel mit einem krachenden Ass zum 3:1 Sieg (11:8/ 11:8/ 8:11/ 11:5) das Spiel.

Mit dem Rothaus Indoors Cup und dem Bodensee Cup endet für die Faustballer des Vfb Friedrichshafen die Saisonvorbereitung. Am kommenden Wochenende stehen dann schon die ersten Ligaspiele an.

 

Endstand

1. 1. BT 200drölf; 2. TG Biberach; 3. FC Bad Saulgau; 4. TSV Jahn Freising; 5. TSB Ravensburg;

6. VfB Friedrichshafen

 

Die Finalisten des 18. Bodensee-Cup bei der Siegerehrung: BT 2000drölf (stehend) und die TG Biberach

 

André Meier

Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Die nächsten Termine

Auffahrtsturnier Frauenfeld
Mi Mai 24 @09:00 - 18:00